DAV.jpg
DAV 2.jpg
Online Workshop: 
Benjeshecken und Trockenmauerwerk

Benjeshecken sind ein wertvoller Einsatz für den Naturschutz. Sie bestehen aus aufeinander gehäuften Ästen und Zweigen, wie sie beispielsweise beim Gehölzschnitt als Abfall übrig bleiben. Mit einer solchen Totholzhecke können Sie in Ihrem Garten wichtigen Lebensraum für verschiedene kleine Tierarten schaffen. Darüber hinaus stellt sie eine unkomplizierte Alternative zu pflegeintensiven Hecken dar.

Trockenmauerwerke sind wichtige Biotope für zahlreiche Pflanzen und Tiere. Als Trockenmauer bezeichnet man ein Mauerwerk, welches aus Bruch- bzw. Natursteinen ohne Zuhilfenahme von Mörtel errichtet wird. In den Fugen findet man besondere Pflanzengesellschaften, die sich an extreme Standortbedingungen angepasst haben. Sie bieten ebenfalls einen wertvollen Lebensraum für verschiedene Tierarten.

Im Rahmen der Erschließung eines neuen Klettergartens in Wuppertal legt der Deutsche Alpenverein solche Benjeshecken und Trockenmauern direkt an Wuppertals Talachse an.

In unserem ca. 60-minütigen Online-Workshop möchten wir sehr gern mit Ihnen über unser Vorhaben ins Gespräch kommen und Sie anregen und unterstützen solche Benjeshecken und/oder Trockenmauern vielleicht auch in Ihrem privaten Garten anzulegen.

Danach besteht die Möglichkeit, individuelle Termine für eine kurze praktische Einführung zu machen.

 

Ort:                 Online-Workshop via Zoom; optionaler individueller Teil (nur           

                        Einzelpersonen) vor Ort im Klettergarten „Felsen-Arena“

Kosten:           kostenlos

Termin:           24. Juni 2021 um 19 Uhr

Anmeldung:    per Mail bei Dr. Robert Wieczorek (Deutscher Alpenverein) unter

                         robert.wieczorek@dav-barmen.de

Online Workshop: 
Regiotypische Wildblumenwiesen

Wildblumenwiesen sind pflegeleichte Augenweiden, die für eine Vielzahl von Insekten und kleinen Säugetieren Lebensraum und eine wichtige Nahrungsquelle bieten. Im städtischen Raum sind diese Flächen leider immer noch viel zu selten. Im Rahmen der Erschließung eines neuen Klettergartens in Wuppertal legt der Deutsche Alpenverein eben solche Wildblumenwiesen mit regiotypischen Pflanzen direkt an Wuppertals Talachse an. Gerne möchten wir unser Wissen hierzu mit Ihnen teilen, über unser Vorhaben ins Gespräch kommen und Sie anregen und unterstützen solche Wildwiesen vielleicht auch in Ihrem privaten Garten anzulegen.

Danach besteht die Möglichkeit, individuelle Termine für eine kurze praktische Einführung zu vereinbaren.

 

Ort:                 Online-Workshop via Zoom; optionaler individueller Teil (nur

                       Einzelpersonen) vor Ort im Klettergarten „Felsen-Arena“

 

Kosten:           kostenlos

 

Termin:           17. Juni 2021, 19 Uhr

 

Anmeldung:    per Mail bei Dr. Robert Wieczorek (Deutscher Alpenverein) unter

                        robert.wieczorek@dav-barmen.de